Donnerstag, 16. Februar 2017

Es geht weiter, unser Treffen Februar 2017!

Es ist schon einige Zeit seit unserem letztem Treffen vergangen, das neue Jahr ist auch nicht mehr ganz neu und endlich haben wir es geschafft, uns in gemütlicher Runde zu treffen!
Monika war diesmal Gastgeberin, ihr Mann hatte wieder ein paar Leckereien vorbereitet, die so schnell weg waren, dass ich kein Foto geschafft habe....
Nach der "Einführungsrunde" mit Dorfneuigkeiten und den persönlichen Upps and Downs gab es dann wieder ein bisschen was zu bewundern1
Den Anfang machte Karin: sie hat ein UFO fertig bekommen, eine Tischdecke ist es geworden!


Und noch eine Detailaufnahme:


Und wie ich schon mal beschrieben habe: dieses Muster ist sehr einfach und kommt ohne Y-Nähte aus! Wen es interessiert, der sollte mal hier  gucken!
Und Karin liebt es, auch aus den kleinen Resten noch etwas Schönes zu zaubern, diesmal sind es Mini-Herzchen für einen Türkranz!



Renate denkt praktisch: sie arbeitet an kleinen Behältern, die dazu dienen, das Handy während des Aufladens aufzunehmen, in den oberen Teil kommt noch eine Öffnung, so dass der Stecker vom Ladegerät in die Steckdose gesteckt werden kann!



Ja, und auch diese Arbeit muss sein: das Papier aus den kleinen Hexis rausprökeln! Ursula ist hier fleissig!


Und Karin hat wieder neue Taschenschnitte ausprobiert, vor allem diesen hier im Hinblick, dass man ja keine Plastiktüten mehr benutzen soll:
So sieht sie aus, wenn man sie in die Tasche steckt zum Mitnehmen:


Und wenn man den Reissverschluss öffnet:






Die beiden halbrunden Hälften bilden dann den Boden der Tragetasche!
Und auch diese Faltentasche hat sie ausprobiert:


Und die alten Jeans mußten auch eine Transformation durchmachen: sie werden, natürlich, zu einer Tasche!



Die runden Kanten werden sich nach dem Waschen noch ausfransen!
Und ein bisschen was konnte ich auch zeigen: die Kissen mit den nach Kinderzeichnungen gestickten Herzen waren fertig geworden!


Wer mehr zu diesem Spendenprojekt wissen möchte, der kann mal hier  gucken! Diese Kissen sind eigentlich unbezahlbar, wenn man ihren Werdegang betrachtet!
Auch ein paar Nesteldecken sind fertig geworden, leider konnte ich nur noch Bilder zeigen, da sie schon alle verschickt waren!




Diese nur mal als Beispiel! Mehr Beispiele für Nesteldecken kann man sich auf Pinterest  ansehen!
Nun freuen wir uns auf unser nächstes Treffen und dass bis dahin das Wetter wärmer wird, die Sonne doch mal scheint und die Erkältungen endlich der Vergangenheit angehören....


Samstag, 19. November 2016

Unser letztes Treffen für 2016!

Wo ist das Jahr geblieben? Letzten Mittwoch hatten wir unser letztes Treffen für dieses Jahr, der Dezember ist mit anderen Terminen ausgefüllt, deshalb findet unser "Weihnachtsessen" immer im Januar statt!
Wir haben uns diesmal bei Karin getroffen, es gab wie immer einen lecker Kuchen, diesmal von ihrer Tochter gebacken! Oberlecker kann ich nur sagen!



Nach dem Austausch der Dorfneuigkeiten haben wir dann wieder einige schöne Sachen bewundern können, die in der Zwischenzeit entstanden sind!
Besondere Bewunderung fand der Babyquilt, den Ursel fertig hatte, 4 Wochen bevor das Baby kommt!!!


Und auch hier die perfekte Rückseitenlösung, wenn der Stoff nicht so ganz reicht!


Und auch dieses Jahr ist sie wieder beim Herstellen von Adventskalendern, diesmal gleich in mehreren Ausführungen, da doch jeder der 6 Enkel einen haben soll!


Karin hat sich gefreut, dass das Töchterchen von "Weltreise" wieder da war und sie uns den Utensilo zeigen konnte, den sie für die Reise genäht hatte:


Er hat sich gut bewährt!

Und es waren auch wieder Täschchen für Leckerlis gefragt:


Um welche Hunde es sich handelt ist unschwer zu erkennen!
Zum Abiball hat Karin schon diese schöne Tasche passend zum Ballkleid genäht:


Und auch die Verarbeitung der JellyRolls und der Charmpacks geht voran:



Und ein paar Mitbringsel hatte die Tochter auch ´mitgebracht:


Und dann zeigte Karin uns noch den Nähmaschinenfuss, den sie sich für das freie Maschinenquilten gekauft hat: dieser Fuss "wackelt" nicht beim Quilten rauf und runter sondern er ist fest!



Und unsere andere Karin ist wieder mit den Hexis beschäftigt: es sollen 12 Weihnachtsbäume werden!


Wie schon öfter erwäht habe ich im moment wenig Zeit, ich hätte ein paar geflickte Jungsjeans der Enkel zeigen können....
Und einen geflickten Quilt, aber da hatte ich auch nur noch die Bilder, da der Quilt wieder bei der Tochter ist:
es hatten ja schon einige mitbekommen, dass mein kleiner Enkel die Fähigkeiten einer Nagelschere am Quilt seiner Mama ausprobieren mußte! Das Ergebnis: so um und bei 10 mehr oder weniger große Löcher!




Da der Quilt vor 10 Jahren genäht wurde und ich Reste ja immer versuche zu verbrauchen, mußte ich ähnliche Stoffe suchen, um zwei neue Blöcke zu nähen, die ich dann über die Löcher appliziert habe!
Und zwei Löcher wurden mit Herzchen zugedeckt!





Und ein neues Label wurde auf der Rückseite über die Löcher genäht!
Und jetzt freuen wir uns auf Januar und auf lecker "Weihnachtsessen" im "ElMövenschiss" , und ja, es heißt wirklich so!
Ich wünsche Euch allen eine schöne Advents- und Weihnachtszeit!


Donnerstag, 16. Juni 2016

Längere Pause: die Ostseequilter gibt es noch!

Da es im letzten Monat ein paar Terminschwierigkeiten gab, hatten wir eine lange Pause zwischen unseren Treffen.... Doch in diesem Monat hat es wieder geklappt und alle sind gekommen! Diesmal trafen wir uns bei Ursula, sie hatte einen leckeren und vor allem gesunden Snack vorbereitet: Gemüse mit zwei leckeren Dips!
Und diesmal hatten wir gleich zwei Geburtstagskinder, die als kleine Gabe ein bisschen Stoff bekommen haben:



Und hier begeisterte uns alle natürlich dieser Stoff: Nähmaschinen!!!


Und dann wurde wieder ein bisschen gezeigt, was in der Zwischenzeit so geschafft wurde: Karin zeigte voller Erleichterung ein Uralt-UFO, das endlich fertig geworden ist: ein Quilt aus Hemdenstoffen!!


Und als Taschenfan hat sie sich diese schöne Strandtasche genäht:


Renate ist bei Schlüsselanhängern in die "Massenproduktion" gegangen: Familie und Freunde stehen Schlange!


Und als Liebhaberin von kleinen Täschchen mußte sie auch diese mal ausprobieren, ein Täschchen mit mehreren Fächern! Die Druckknöpfe fehlen noch...


Schöne Bücher konnten wir uns auch ansehen;



Da bei mir immer noch sehr wenig Zeit zum Nähen ist beschränke ich mich mal auf kleinere Zwischenprodukte: mal wieder ein bisschen Streifenreste verarbeitet nach des "Jelly Roll Race": 3 cm und 4 cm breite Streifen aneinander genäht bis so 10 Meter zusammen sind, dann immer an den langen Kanten zusammennähen: es gab ein Tischset (3cm Streifen) und einen Tischläufer!


Da im Moment zwei kleine Enkel zum Haushalt gehören, kann alles gar nicht bunt genug sein! So auch diese Abdeckung für den Wohnzimmertisch, sie schont nicht nur die Tischoberfläche sondern auch die Nerven.....


Zum Zeigen hatte ich mal meine selbstgemachten Schablonen aus Bastelglas mitgebracht: das gibt es im Baumarkt und läßt sich mit der Stichsäge zusägen!



Und ganz zum Schluss zeigte uns Karin dann noch einen gepatchten Mantel, den sie aus dem Nachlass einer Quilterin übernommen hat, eine wunderschöne Arbeit!


Es war wieder ein schöner Abend, was man auch daran sieht, dass er fast bis 23 Uhr dauerte..... Und alle freuen sich auf nächsten Monat, hoffentlich ohne große Verschieberitis!

Sonntag, 24. April 2016

Unser Treffen im April 2016

Und wieder war es Zeit für unser Treffen, diesmal bei Renate: wir haben uns abends getroffen und sie hatte ein paar leckere Knabbereien vorbereitet, leider mal wieder kein Foto gemacht...
Wir waren fast vollzählig und es war eine richtig nette Runde mit intensivem  Austausch der Neuigkeiten!
Das Nähen steht leider im Moment nicht so sehr im Vordergrund, aber trotzdem gab es ein kleines "Show and Tell"!



Renate ist noch die fleißigste gewesen, ihre Täschchen sind immer wieder gern gesehene Geschenke!
Und die kleinen Hexagonkörbchen machen einfach nur Spass, schnell gemacht und herrlich für den Resteverbrauch!



Hier noch ein Blick auf die Körbchen im Entstehen!
Und hier noch ein guter Trick für die Nähmaschinenspulen, wenn man unterwegs ist: einfach einen Gartenschlauch aufgeschlitzt und die Spulen sicher darin aufbewahrt!



Minitäschchen sind für viele Gelegenheiten nützlich, vor allem um kleine Geschenke darin zu überreichen!


Und auch Handyhüllen sind immer wieder beliebt!  Und dann noch mit Eulen drauf!!!
Karin ist Spezi für die kleinen Schnapptäschchen, das ganz kleine hat sie geschenkt bekommen!


Sie sind ein bisschen fummelig in der Herstellung, also nix für mich....


Ich konnte eins meiner uralt UFOs zeigen, die Tasche wartete schon eine Ewigkeit, dass sie fertig wird... es fehlten nur die Henkel....
Und von dieser Babydecke konnte nur noch ein Foto gezeigt werden, da sie schon unterwegs zum neuen Erdenbürger mit dem schönen Namen Tessa war! Wie immer habe ich wieder etwas Altes von der Mama verwendet: einen alten Bettbezug mit dem dem so beliebten Muster von Graziela!


Dazu hatte ich dann noch eine Windeltasche und eine Tasche, die am Gitterbett befestigt werden kann, gemacht!





Und meine Speziallätzchen durften auch nicht fehlen: sie werden aus Gästhandtüchern gemacht und  man kann sie einfach über den Kopf ziehen!


Alles in allem war wieder ein richtig schöner Abend und wir freuen uns auf unser nächstes Treffen im Mai, wobei man schon fast einen Schreck bekommt, das Jahr ist dann schon fast halb rum....